Schreibend durch die Trauer

Schreiben ist ein Weg um – teilweise unbewusste – Gefühle auszudrücken, ihnen eine Form zu geben und sie möglicherweise auch anderen mitzuteilen. Sie können sowohl erstarrte Gefühle schreibend lösen, als auch ein Gefühlschaos strukturieren. Gerade in der Trauer kann Schreiben helfen, so wieder Halt in der Welt zu finden.

Oft tauchen neben dem Gefühl der Traurigkeit auch Gefühle wie Wut, Neid und Schuld auf: „Wie konntest Du mich nur allein lassen?“, „Warum haben andere noch ihren Partner und ich nicht?“, „Habe ich auch alles getan, um Dir zu helfen?“, „Ich wollte Dir noch soviel sagen, nun kann ich es nicht mehr!“

All das sind Gefühle und Gedanken, die wir eigentlich ablehnen und die uns noch zusätzlich zur eigentlichen Verlusterfahrung belasten. Da kann ein Aufschreiben, z. B. auch in Form eines Briefes an den Verstorbenen entlastend wirken.

Schreibe einen Kommentar zu Schreibend durch die Trauer