Tagebuch mal anders

Für viele läuft der Einstieg zum Schreiben – insbesondere zum therapeutischen Schreiben im Sinne von „sich etwas von der Seele schreiben“ übers Tagebuch. Doch oft wird gerade das dann zur lästigen Pflicht:  „Muss ich wirklich jeden Tag schreiben, eigentlich ist doch nichts passiert?“ „Was ist eigentlich wichtig fürs Tagebuch – äußere Ereignisse oder eher meine inneren Reaktionen darauf?“  Das sind Fragen, die mir häufig meine Teilnehmer im Seminar „Von der Seele schreiben stellen“. Natürlich ist das Tagebuch für Sie  da und nicht Sie für das Tagebuch!

Es gibt viele andere Möglichkeiten, Erlebnisse und Empfindungen tagebuchartig festzuhalten. Haikus eignen sich für spontane Eindrücke , z. B. auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause.

Oder beenden Sie jeden Tag mit 5 Dingen, für die Sie dankbar sind – erholsamer Schlaf danach garantiert 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Tagebuch mal anders