Sinnsäulen

Viktor Frankl sagt: „Werte schaffen Sinnmöglichkeiten.“ Indem wir unsere Werte verwirklichen, erleben wir ganz individuell und situativ Sinn. Es passiert allerdings häufig, dass Menschen, die eine pyramidale Werteordnung haben, bei Verlust ihres wichtigsten Wertes, z. B. ein nahestehender Mensch oder ein Berufsziel, eine Sinnleere erleben. Dies führt dann auch oft zu dramatischen Trauerprozessen!

Das ganze Lebensgebäude eines Menschen kann einstürzen, wenn es nur diesen einen Wert, nur eine „Sinnsäule“ gibt. Daher ist es wichtig, bei der Wertefindung auf eine gleichmäßige Verteilung der Werte in allen Lebensbereichen zu achten, um von der „Wertepyramide“zur „Wertelandschaft“ zu gelangen. Dafür ist auch das Lebensbalance-Modell von Nossrat Peseschkian hilfreich:

Suchen Sie einmal Ihre Werte für die vier Lebensbereiche Arbeit und Beruf, Familie und Beziehungen, Körper und Gesundheit und persönliche und spirituelle Entwicklung. Hilfreich zur Wertefindung kann für Sie auch folgende Übung sein:

Stellen Sie sich vor, Ihre Freunde würden für Sie nach Ihrem Tod eine Gedächtnisausstellung organisieren. Welche fünf Gegenstände würden sie auswählen und welche Ihrer besonderen Wesenszüge und Vorlieben wollen sie damit verewigen?

Diesen Beitrag weiterempfehlen!

Schlagwörter des Beitrags:   , , , , ,

Schreibe einen Kommentar zu Sinnsäulen