Haikus schreiben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Herbst ist wie geschaffen fürs Haiku schreiben: Soviele Natureindrücke und -stimmungen, auch wir sind vielfältig gestimmt, oft sehen wir  zwiespältig dem Herbbst entgegen. Und genau darauf kommt es im Haiku in seinen drei Zeilen an: Die ersten beiden fangen meist einen Natureindruck ein, quasi einen poetischen Schnappschuss, die dritte Zeile bezieht sich auf oft auf menschliche Gefühle und Assoziationen angesichts dieses Eindrucks. Das Ganze folgt einem bestimmten Silbenschema: 5-7-5.

Versuchen Sie mal ein Herbst-Haiku, vorsicht, es besteht Suchtgefahr  🙂 Die Beschränkung der Silben pro Zeile führt Sie zu ungeahnten Wortverbindungen  und -schöpfungen. Klar, dass die deutsche Grammatik außer Kraft gesetzt werden darf!

Ein Beispiel aus Japan:

Morgendämmerung –
Nebeldunst vom Berge her
kriecht auf meinen Tisch.

(Issa)

 

 

Schlagwörter des Beitrags:   , , ,

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.