Synästhesien


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Es gibt eine Stille des Herbstes bis in die Farben hinein.“ (Hugo von Hofmannsthal)

Das gibt es tatsächlich: Menschen sehen Töne farbig oder hören Farben! Und die Dichter haben sich dieses Phänomen der Synästhesie (von griech.: „synaisthesis“ „zugleichempfinden“) in ihren Texten schon lange zu nutze gemacht. Probieren sie es einmal aus in ihren Texten – überschreiten Sie die Grenzen der gewohnten Wahrnehmung!

Hier ein paar Anregungen für Sie:

Welche Farbe hat die Stille Ihres Schlafzimmers?

Welche Farbe hat das Lachen Ihrer Großmutter?

Wie klingt ein Sonnenuntergang?

 

 

Eine Reaktion zu “Synästhesien”

  1. Jana

    Ja, diese Menschen gibt es wirklich. Zum Beispiel mich. Und ich schreibe darüber in meinem Blog und hoffe, damit einen Einblick in die Wahrnehmung einer Synästhetikerin zu geben…

    Das Lachen meiner Großmutter war übrigens Niveacremefarben mit Rosa.

    Herzliche Grüße

    https://piksyn.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar zu Synästhesien