Trauer – Was ist das?

2. April 2016

Trauer ist zwar ein natürlicher, aber sehr unterschiedlich erlebter und gelebter Prozess.

weiterlesen »

Vorfrühling

16. Februar 2016

Eines meiner Lieblingsgedichte hat mich zu diesem Foto inspiriert.

weiterlesen »

Die Flamingos

8. November 2015

In Spiegelbildern wie von Fragonard ist doch von ihrem Weiß und ihrer Röte nicht mehr gegeben, als dir einer böte, wenn er von seiner Freundin sagt: sie war noch sanft von Schlaf. Denn steigen sie ins Grüne und stehn, auf rosa Stielen leicht gedreht, beisammen, blühend, wie in einem Beet, verführen sie verführender als Phryne […]

weiterlesen »

Ein Brief an mich selbst

11. März 2015

Das ist schon seltsam – an sich selbst schreiben, oder? Wenn Sie sich dabei gedanklich in die Zukunft versetzen, geht das schon besser, denn dann schreiben Sie an Ihr altes Selbst.

weiterlesen »

Fröhliche Weihnachten

22. Dezember 2014

  Es ist ein Ros‘ entsprungen aus einer Wurzel zart,wie uns die Alten sungen, von Jesse kam die Art und hat ein Blümlein ‚bracht mitten im kalten Winter, wohl zu der halben Nacht … (Volkslied)

weiterlesen »

Wabi-Sabi ist nicht Wasabi!

20. November 2014

Wabi-Sabi ist ein ästhetisches Konzept aus Japan, das eher Unscheinbares („Wabi“ Armut, Einfachheit) in den Blick nimmt. Unvollkommenes, Unvollendetes, Wandelbares („Sabi“ Vergänglichkeit) mahnt den Menschen als Teil der Natur zur Demut angesichts des Kreislaufes von Werden und Vergehen.

weiterlesen »

Schreibend durch die Trauer

2. April 2014

Schreiben ist ein Weg um – teilweise unbewusste – Gefühle auszudrücken, ihnen eine Form zu geben und sie möglicherweise auch anderen mitzuteilen.

weiterlesen »

Zu Weihnachten

19. Dezember 2013

Nebel hängt wie Rauch ums Haus, Drängt die Welt nach innen; Ohne Not geht niemand aus; Alles fällt in Sinnen. Leiser wird die Hand, der Mund, Stiller die Gebärde. Heimlich, wie auf Meeresgrund, Träumen Mensch und Erde. (Christian Morgenstern)

weiterlesen »

Tagebuch mal anders

15. September 2013

Für viele läuft der Einstieg zum Schreiben – insbesondere zum therapeutischen Schreiben im Sinne von „sich etwas von der Seele schreiben“ übers Tagebuch.

weiterlesen »

Brief bitte nicht abschicken!

29. Mai 2013

Oft haben Briefe, gerade wenn sie nicht abgeschickt werden, eine heilsame Wirkung.

weiterlesen »